Expose
einer Kampagne gegen Crystal Meth

Aufgrund der ungewöhnlichen hohen gesundheitlichen- wie suchterzeugendenen Gefährdung müssen wir für diese Kampagne neue Wege beschreiten und neben der Aufklärung eine von den Folgen des Cystal Konsum abschreckende Wirkung erzielen, jedoch ohne „erhobenen pädagogischen Zeigefinger“ um Glaubwürdigkeit in der Zielgruppe zu wahren bzw. zu erhalten.

Dazu wollen wir die „ausgetreten Wege“ der – meist us-amerikanischen – „typischen“ Meth-Kampagnen (Vorher, Nachher Bilder etc.) verlassen und eine Richtung einschlagen die sich am ehesten als „ironische Abschreckung mit Witz“ beschreiben lässt.

Dadurch koennen wir nicht nur die beschriebene Authentizität wahren, sondern auch sowohl in der Zielgruppe und deren sozialen Netzwerken als aber auch in der öffentlichkeit und allen voran der Presse hohe aufmerksam erzielen.

Eine Idee – welche uns selber anfangs absurd, dann aber durch ihre einfachheit und greifbarkeit als geeignet erschien – verbindet Abschreckung und Ironie auf bestechende Weise:

I LOVE Crystal* METH

Die endgültigen Ergebnisse folgen demnächst sind hier zu sehen…
Visuell in schwarz gehalten, das Herz (I „heart“ METH) zerlaeuft und zeigt den körperlichen Verfall auf stellt das Logo den „Ich Liebe“ in das Gegenteil und erzeugt dadurch (Farb- und Formgebung) enorme Aufmerksamkeit und visualisiert das Gegenteil von Liebe. Zeigt damit aber auch das enorme Suchtpotential auf, sodas allein durch die geschickte Gestaltung der gegenteilige Bedeutung der Aussage klar wird.
Ein prägnanter Satz (pro Motiv, statt nur einem „claim“ für alles) unterstreicht die Aussage, z.B.:

  • Meth macht schlank.. oder
  • mit Crystal nehme ich ab (jugendl. Schöneitsideale)
  • Akne frei dank Meth etc. u.ä.

In Verbindung mit Bild koennen wir hierbei auf die „üblichen“ (und zahlreich vorhandenen) Bildmotive von Crystal/Meth-Opfern zurueckgreifen, evtl. sogar auf bestehende Motive von anderen Kampagnen sofern uns diese uberlassen werden bzw. unter CreativeCommons Lizenz stehen und mit wenig Aufwand adaptiert werden koennen. Auch eigenes Bild- und Video-Material kann produziert werden, naturgemaess aber mit erhöhten Aufwand.

Von dieser stark ironischen und aufsehenderregenden „Anti-Werbung“ weil vermeintlich wie „Pro Crystal“ Idee heraus, konnten wir unsere stark favorisierte Idee entwickeln und greifen dazu das weiter Feld der Superhelden auf:

CRYSTAL POWER

Crystal Power ist ein stark Crystal abhaengiges Mädchen bzw. ein Junge bei welchen bereits die fortgeschrittenen Stadien des körperlichen Verfalls offensichtlich sind.
CRYSTAL POWER impliziert ebenfalls auf ironische Weise die Substanz- bzw. Rauschspezifischen Eigenschaften der Droge: Endlos gesteigertes Selbstbewsusstsein, Gott ähnlich, gesteigerte Leistungsfähigkeit, vermindertes bis überhaupt kein Schlaf- und Ess-Bedürfniss, etc.
In der Kampagne zeigen wir also unseren vermeindlichen „Superhelden“ im Crystalrauschbei eindeutig lebensgefaehlichen Situationen und greifen dafuer die (der Zielgruppe wohlbekannte) Bildsprache der Superhelden auf, z. B.:

  • Der Crystal Power steht mitten auf einer mehrspruigen, stark befahrenen Autobahn und möchte den Verkehr (in Superman Pose) aufhhalten. Das Bild spricht aber ebenso deutlich das dieses Vorhaben nicht gelingen wird.
  • Die Crystal Power steht z.b. auf dem Olympiaturm und „kann fliegen“, kurz vor dem Sprung.
  • Crystal Power hält einen Zug auf, Herr Power klettert aus einen Hochhausfenster, usw.

Die Idee gibt ein Füllhorn von guten wie klaren Motiven mit starker Bildsprache her und ist eine Freude diese weiterzudenken.
Im Rahmen des Fotoshootings – hierzu ist eigenen Bildmaterial unverzichtbar, ebenso wie professionele Maske, etc) werden parallel Videos gemacht welche dann zu kleinen, kurzen Cips (jeweils Motiv + Video) ausgearbeitet werden, zur Verbreitung auf sozialen Netzwerken mit Option auf Sendefähigkeit.
Zusaetzlich zu dem offensichtlich verrückten (im Drogenrausch) Verhalten von Herr bzw. Frau Power, sind noch subtile bis offensichtliche Details und Merkmale des (ehemals gut aussehenden Jugenlichen) körperlichen Verfalls offensichtlich in der Bilderstrecke zu erkennen.

Als weiteren Vorteil der beiden Ideen (I LOVE + CRYSTAL POWER) wollen wir Anmerken das die Verbindung aus englischer Substanz Bezeichnung sowie – im optimalen Fall – deutschen Claim alles andere als einfach bis unmöglich ist. Desshalb moechten wir unterstreichen das sowohl „I LOVE“ als auch „POWER“ als anglizismen im deutschen Sprachraum sehr weit verbreitet sind und somit das Verstaendnis in allen Schichten unserer Zielgruppe weitestgehende gewaehrleistet sein sollte.
Anglizismen stellen eine Barriere dar und sollten darueberhinaus auch zum Wohle unserer schönen Sprach vermieden werden, z.B. „be hard, drink soft“ abgelöst von „starker wille statt promille“ oder aber auch „clear your mind“ vs. „sauber drauf!“.. ;)

Danneben halten wir es für sehr wichtig „Crystal“ immer in Verbindung mit „Meth“ Kampagnenweit einzusetzen um die Trennung in den Köpfen vieler Jugendlicher und Konsumenten zwischen dem „bösen Meth aus Amerika“ und dem „geilen Crystal“ aufzuheben – Crystal ist Meth!

Ziel der Kampagne ist eine weitest-mögliche Verbreitung unserer Botschaft. Um dies zu erreichen wollen wir verstaerkt neben den konventionellen Werbematerialien verstärkt und konsequent auf das Internet und die sozialen Netzwerke bauen.
Ein gut gemachter Video (siehe z.b. „meth – not even once“) erreicht exponentiell mehr Jugendliche als tausende von Flyern.

Eine weitere essentielle Idee für die Kampagne ist „Guerilla Marketing“ im doppelten Sinne:
Nicht nur das wir das (soziale) Netz nutzen um Videos, Botschaften und Motive zu verbreiten, sondern wir „bedienen“ uns von dem bereits zahlreich vorhandenen, teilweise sehr drastischen, teilweise grossartig gemachten, (Meth-) Kampagnen auf der ganzen Welt so das wir z.B. unser
„Crystal Meth Gesicht des Tages“ oder die „Crystal Meth Schlampen Serie“ oder aehnlich (ebenfalls drastische!) Serien erzeugen und verbreiten!

Darüberhinaus sollten wir das gesamte erarbeite Material unter CreativeCommons Lizenz stellen und so eine Nutzung und (optionale) Weiterverarbeitung für jedermann sichern.

Für sauber drauf! mindzone

Sven Steinmeyer
schönereWelt!
März 2012
© 

 

Auch schön zu sehen

1 comment

Leave a comment